Nachzucht

 

Sommer 2013:

Informationen zur ersten eigenen Nachzucht sind unter Brutsaison 2013 zu finden.

 

Sommer 2012:

Leider habe ich bislang noch keine eigenen Nachtzuchten dieser wundervollen Schleichen. Aber ich habe freundlicherweise von Claudia Schneider (Zoohaus W&S in Ludwigshafen-Maudach) ein Bild und einige Daten bezüglich der Inkubation bekommen - vielen Dank dafür.

Sie hatte das Glück, dass bei den von ihr importierten Dopasia-Weibchen zwei Tiere dabei waren, die Eier angesetzt hatten. Die beiden Weibchen wurden getrennt von den anderen Tieren gehalten und setzten nach ein paar Wochen jeweils ein Gelege mit mehreren Eiern ab. Diese wurden entnommen und bei konstant 26/27°C in feuchtem Substrat inkubiert. Da sich die Weibchen direkt bei den Gelegen aufhielten, kann wohl auch bei diesen Schleichen von einem "Brutpflege"-Verhalten ausgegangen werden.

Beim einem der Gelege schlüpften nach 40 Tagen die ersten Jungtiere - ohne allerdings genau sagen zu können, ob die Eier nicht möglicherweise schon ein paar Tage zuvor abgelegt waren, ehe das Gelege entdeckt wurde. Spielt aber keine Rolle - die Schlüpflinge haben eine Gesamtlänge von etwa elf Zentimetern und sehen toll aus.

 

 © Claudia Schneider 2012